Der gläserne Sicherheitsschuh

Fußgesundheit mit dem richtigen Schuh

Sicherheitsschuhe müssen in erster Linie unsere Füße vor Gefahren schützen. Jedoch wirkt sich das regelmäßige Tragen falscher Arbeitsschuhe negativ auf Körperhaltung, den Bewegungsapparat, die Gelenke sowie auf die Steh- und Gehfunktionen der Füße aus. Rücken- und Fußprobleme, schmerzhafte Fehlstelllungen bis hin zu Verletzungen des Sprunggelenks sind die Folge. Lesen Sie in diesem Blogbeitrag mehr darüber, wie sie sich am Arbeitsplatz fit und gesund halten können und welche weiteren Vorteile das Tragen der passenden Arbeitsschuhe mit sich bringt.

Mit den richtigen Sicherheitsschuhen vorbeugen

Rücken- & Fußschmerzen

Nicht jeder hat das Glück an seinem Arbeitsplatz viel in Bewegung zu sein, sondern verbringt seinen Arbeitstag stattdessen mit langen stehenden Tätigkeiten. Neben rascher Ermüdung der Füße werden vor allem die Wirbelsäule und der Rücken negativ beansprucht. Das zu tragende Körpergewicht wird von den Schuhen nicht ausreichend gedämpft, was eine stärkere Belastung der Gelenke und Knochen zur Folge hat. Wird schlussendlich auch noch die falsche Haltung eingenommen, verkrümmen Muskeln und Sehnen – Rückenschmerzen sind die Folge.

Ein Sicherheitsschuh mit passender Sohlenkonstruktion oder Einlegesohlen bietet hier in den meisten Fällen schon eine Lösung. Bei bereits bestehenden Fußproblemen sollte jedoch besonders darauf geachtet werden die Schuhe speziell darauf auszurichten.

Sicherheitssandale S1 „Connexis Safety Air S1“ von Haix®

Aktive Stimulation durch das CONNEXIS® Faszientape sorgt für mehr Elastizität der Faszien sowie optimale Kraftspeicherung und -übertragung.

Der Schuh ist darüber hinaus der natürlichen Fußform nachempfunden. Das garantiert uneingeschränkte Beweglichkeit und Stabilität.

Sicherheitsschuh S1P „RON“ Go & Relax von BAAK®

Die Schuhe der Go & Relax Serie tragen aktiv zur Verbesserung der Haltung des Rumpfes und damit zu einer Reduktion von Rückenbeschwerden bei.

Eine speziell konstruierte asymmetrische Zehenkappe, die optimierte Flexzone und das H-Kopplungselement unterstützen eine natürliche Fußbewegung und entlasten damit den gesamten Bewegungsapparat.

Vorzeitige Ermüdung der Füße

Stehende Arbeiten oder viel Bewegung – Füße werden über einen langen Arbeitstag müder. Ist das Gewicht des Materials zu hoch, müssen Fuß und Beine mit mehr Kraftaufwand arbeiten, um den restlichen Körper zu bewegen. Auch zu enge oder scheuernde Schuhe können die schnelle Ermüdung des Fußes fördern.

Gerade langes Arbeiten auf harten Untergründen wie Industrieböden verstärkt dieses Problem zusätzlich. Harte Böden besitzen keinerlei stoßabsorbierende Eigenschaften und belasten Füße und Gelenke bei jedem einzelnen Schritt. Eine gute Dämpfung durch den richtigen Sicherheitsschuh, idealerweise durch eine ergänzende dicke, geschäumte Zwischensohle kann hier zuverlässig entgegenwirken.

Sicherheitsschuh S3 „Maddox black low“ Wellmaxx von Elten®

Außergewöhnlich gute Performance in Kombination mit völlig neuem, innovativem Material – das ist die weiterentwickelte Technologie namens Infinergy®, eine aus BASF-Partikelschaum bestehende Zwischensohle.

Durch das enorme Rückstellvermögen von Infingergy®, einen Rebound-Effekt, wird ein Großteil der beim Gehen aufgewendeten Energie wieder an den Träger zurückgegeben. Somit muss deutlich weniger Kraft beim Laufen aufgewendet werden.

Sicherheitsschuh S1P „AER55 IMPULSE BLACK BLUE LOW“ von albatros®

Aktive Energierückgabe bei jedem Schritt. In Kombination mit der Anti-Fatigue Technologie gehören dank der intelligenten IMPULSE.FOAM® Sohlentechnologie von albatros® müde Füße der Vergangenheit an.

Neben hervorragender Stabilität und maximaler Dämpfung überzeugt diese Serie außerdem durch die Unterstützung der natürlichen Abrollbewegung. Für mehr Leistungsfähigkeit den ganzen Tag.

Genügend Zehenfreiheit

Jeder Schritt wird zunehmend schmerzhafter, ein leichtes Taubheitsgefühl an der Fußvorderseite oder pochende Fußschmerzen am Ende eines langen Arbeitstags. Kennen Sie das Gefühl? Zu enge Arbeits- und Sicherheitsschuhe verursachen neben unangenehmen Druckstellen schmerzhafte Quetschungen der Zehen, was langfristig zu Fehlstellungen und dauerhaften Fußproblemen führen kann.

Ein guter Arbeits- und Sicherheitsschuh zeichnet sich neben einer stabilen Zehenschutzkappe auch mit ausreichender Zehenfreiheit aus. Die Zehen sind durch die Kappe vor herabstürzenden Gegenständen geschützt. Darüber hinaus haben sie ausreichend Platz um in ihrer natürlichen Abrollbewegung nicht eingeschränkt zu werden. Ein stabiler Stand und bequemes Tragen bleiben dabei dennoch stets gewährleistet.

Sicherheitssandale S1P „SCOTT BOA ESD“ Safeguard von ELTEN®

Die voluminösere leichte Zehenschutzkappe bietet einem breiten Fuß ausreichend Platz ohne einzuschneiden. Auch das Obermaterial und das atmungsaktive Innenfutter tragen zu einem höheren Tragekomfort bei.

Das praktische BOA® Fit Verschlusssystem der Sandalen sorgt für optimale Passform und perfekten Sitz. Mit der DGUV-Zertifizierung und der ESD-Ausstattung können die Schuhe sowohl orthopädisch verändert als auch in sensiblen Bereichen getragen werden.

Sicherheitsschuh S3 „SENEX AL ESD“ Safeguard von ELTEN®

Mit Hilfe einer höheren Zehenschutzkappe können breitere Füße über ausreichend Zehenfreiheit verfügen, ohne dass die Schutzkappe beim Laufen einschneidet. Wasserabweisendes Obermaterial sorgt in Kombination mit dem atmungsaktiven Innenfutter für einen angenehmen Tragekomfort.

Zusätzlich können die Schuhe orthopädisch verändert und in sensiblen Bereichen getragen werden.

Weitere Infos zum richtigen Arbeitsschuh finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.