Rücksendungen nachhaltig behandeln – So machen wir es

Nachhaltigkeit bei Arbeitsschutz-Express

Wir sind ein Händler für Arbeitsschutzklamotten und -zubehör und haben in den letzten Monaten des Jahres am meisten zu tun. Neben beliebten Sale-Aktionen wie Black Friday und Cyber Monday, kommen zum regulären Geschäft auch noch die Weihnachtseinkäufe dazu. Wie wir dabei mit Retouren umgehen und warum diese bei uns nicht im Müll landen, wollen wir euch in diesem Beitrag erklären.

Zusätzlich zu unserem Workwear-Store in Leipheim, bieten wir unsere Produkte auch auf unserem Onlineshop an. Hier werden circa 900 Pakete pro Tag versendet – und dabei kommen natürlich auch einige wieder zurück. Diese landen bei anderen Onlinehändlern oft im Müll, da das meistens wirtschaftlicher ist, als die Produkte wieder in das Sortiment aufzunehmen. Bei Arbeitsschutz Express kommen circa 15 bis 17 Prozent der Pakete wieder als Retoure zurück. Diese landen dann bei unserem Retouren-Team, welches inzwischen aus fünf Mitarbeitern besteht.

Jede Retoure kostet den Händler bis zu 20 Euro. Denn die Rücksendung muss nach ihrer Ankunft erst einmal geprüft und gegebenenfalls auch aufbereitet werden. Erst dann wird sie neu verpackt und wieder eingelagert. Würde man die Retoure stattdessen einfach direkt in den Abfall schmeißen, würde man sich nicht nur Zeit und Mitarbeiter sparen, sondern auch Geld: denn eine Entsorgung kostet gerade mal einen Euro.

Retouren in sehr gutem Zustand

Dass unsere Variante zwar nicht die wirtschaftlichste ist, wissen wir. Doch wir möchten mit unseren Produkten gewissenhaft umgehen. Meistens sind die zurückgesendeten Produkte in einem einwandfreien Zustand und es hat lediglich die Größe nicht gepasst oder die Farbe nicht gefallen. Das ist für uns kein Grund für den Abfall. Daher landen diese Produkte, wenn möglich wieder in unserem Online-Shop – teilweise werden sie auch als Sale-Produkte weiterverkauft. Nur ein kleiner Teil, der nicht wiederverwertet werden kann, landet tatsächlich im Müll. Die restlichen Produkte wollen wir, so gut es geht, nachhaltig behandeln.

Neben unserem eigenen Online-Handel vertreiben wir unsere Produkte außerdem noch bei dem Marktführer Amazon. Arbeitsschutz Express ist dort im Bereich Arbeitsschutz der einzige Händler, der den Prime-Status bei Amazon besitzt. Die Prime-Kennzeichnung steht für besten Service, Schnelligkeit und eine hohe Qualität. Dafür müssen wir zum Beispiel gewährleisten, dass die Ware noch am selben Tag der Bestellung unser Lager verlässt. Auch auf Amazon geben wir unser Bestes – denn Kundenzufriedenheit steht bei uns an oberster Stelle.

Eine Antwort auf „Rücksendungen nachhaltig behandeln – So machen wir es“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.