Gastronomie setzt auf Luftreiniger

Gastronomie setzt auf Luftreiniger

Die Bekämpfung des Coronavirus und die Stärkung der Wirtschaft sind derzeit schwer in Einklang zu bringen. Denn es ist z.B. der Gastronomie nach wie vor untersagt, ihre Lokalitäten wieder zu öffnen. Luftreiniger könnten hier Abhilfe schaffen.

Forschungsstudie zur Luftreinigunstechnologie

Einige Branchen leiden derzeit verstärkt unter den strikten Regeln des Lockdowns. Dazu zählen z.B. Branchen wie die Gastronomie. Denn bei der Bekämpfung des Coronavirus gelten Innen- und Aufenthaltsräume nach wie vor als problematisch. Grund sind Aerosole, feinste Partikel in der Luft, welche beim Ausatmen und Sprechen entstehen und sich über die Luftzirkulation verteilen. Über sie wird das Coronavirus verbreitet.

Um in Branchen Öffnungen zu ermöglichen, welche aktuell noch vom Lockdown betroffen sind, setzen Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler), Gastwirte und Industrie auf Luftreiniger. „Wir müssen solche technischen Maßnahmen einsetzen, um möglichst viel Normalität zurückzugewinnen“ so Aiwanger. Aus diesem Grund hat der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) zusammen mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) und dem Wirtschaftsministerium eine Studie veröffentlicht.

Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik untersuchte zu diesem Zweck unterschiedliche Luftreinigungstechnologien, welche mit Ionisation, Ozonzugabe, Filtern oder UVC-Bestrahlung arbeiten. Ein Papier mit detaillierten Angaben zu den Anforderungen an Raumluftreinigungs-Hygienekonzepte wurde ergänzend angefertigt. „Luftreinigungstechnologien können Corona-Viren entfernen oder inaktivieren, auch ohne unerwünschte schädliche Beiprodukte“, so die Aussage der Studie.

Luftreiniger bei Arbeitsschutz-Express

Die bei Arbeitsschutz-Express erhältlichen Luftreiniger arbeiten mit der Technologie mit Filtertechnik. Sie sind kostengünstig und ohne großen baulichen Aufwand in verschiedene Belüftungskonzepte zu integrieren. Mehr über mobile Luftreiniger lesen

„AIRSAFE“ von AL-KO

Der Luftreiniger „AIRSAFE“ von AL-KO entfernt durch mehrere Filterstufen bis zu 99,95% aller Viren, Bakterien und Pollen. Dabei wird ein hochwertiger H13 3/4 HEPA-Filter verwendet. Dieser garantiert nicht nur eine besonders hohe Filtrationsleistung, sondern gehört auch zu einer bewährten Filtrationstechnik im medizinischen Bereich. Neben hoher Saugleistung arbeitet der „AIRSAFE“ von AL-KO zudem besonders energiesparend und geräuscharm.

AL-KO Luftreiniger "AIRSAFE"
„ARISAFE 1200“ von AL-KO
AL-KO Luftreiniger "AIRSAFE"
„AIRSAFE 1600“ von AL-KO

ULMAIR Luftreiniger

Auch der Hersteller ULMAIR hat Luftreiniger in 3 verschiedenen Größen entwickelt. Die 5-Stufen Filtration, u.a. mit einem verbauten H14 HEPA Hochleistungsfilter, sorgt für eine hervorragende Filtration von bis zu 99,995% von Viren, Bakterien und Pollen. Die gereinigte Luft wird dabei optimal im Raum verteilt. Damit kann eine Reduktion der Aerosolkonzentration um bis zu 50% erreicht werden. Die ULMAIR Luftreiniger können an Wänden oder Ecken platziert werden sowie Teil einer zentralen Lüftungsanlage sein.

Luftreiniger X45 von ULMAIR
ULMAIR X45
ULMAIR X80 Mobiler Luftfilter
ULMAIR X80
ULMAIR X200 Mobiler Luftfilter
ULMAIR X200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.