Sicherheit & Produktivität am Arbeitsplatz

Sicherheit und Produktivität am Arbeitsplatz

Obwohl die Sicherheit manchmal als Hindernis für den Betrieb empfunden wird, zeigen Untersuchungen, dass ein sicherer Arbeitsplatz zu einer produktiveren Belegschaft führt. Es ist jedoch ein großer Irrglaube, dass sich Sicherheit am Arbeitsplatz und Produktivität gegenseitig ausschließen und dass ein Bereich nur dann Vorteile bringt, wenn der andere negativ beeinflusst wird. In diesem Artikel erklären wir die Zusammenhänge zwischen den beiden Faktoren und erläutern, welche Rolle ein Gefahrgutbeauftragter in diesem Zusammenhang einnimmt.

Warum Sicherheit am Arbeitsplatz und Produktivität Hand in Hand gehen

Im Laufe des vergangenen turbulenten Jahres haben die Unternehmen viele wichtige Lektionen gelernt – manche auf die harte Tour. Aus diesen vielen Lektionen haben Manager und Vorgesetzte erkannt, wie sich kontinuierliche und gut geplante Sicherheit auf die Produktivität sowie die Qualität der Arbeit auswirkt. Es ist jedoch ein großer Irrglaube, dass sich Sicherheit am Arbeitsplatz und Produktivität gegenseitig ausschließen und ein Bereich nur dann Vorteile bringt, wenn der andere negativ beeinflusst wird. In Wirklichkeit ergänzen sich Sicherheit und Produktivität sogar gegenseitig.

Wie laut Wissenschaft die Sicherheit am Arbeitsplatz und Produktivität zusammenhängen

Wenn sich die Sicherheit verbessert, steigt auch die Produktivität. Tatsächlich befruchten sich beide Prioritäten gegenseitig in einer Weise. Besonders deutlich ist dies durch die jüngste Zunahme von Fern- und Telearbeit geworden. Laut einer aktuellen Studie in der Fachzeitschrift Occupational Health Science sind die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter von größter Bedeutung. Beide sind Schlüsselelemente für die Erreichung der gewünschten Produktivität und Effizienz eines Unternehmens sind. Hersteller sollten daher Sicherheit und Produktivität als gemeinsam zu erreichende Ziele betrachten, anstatt die Sicherheit an erster Stelle nach der Produktivität zu sehen.

Wenn ein Arbeitsplatz oder die Tätigkeit selbst unsicher ist, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass die Mitarbeiter möglicherweise nicht gut geführt werden. Das kann zu weniger motivierten und unaufmerksamen Mitarbeitern führen, die unzufrieden und unglücklich mit ihrer Arbeit sind. Schlechtes Sicherheitsmanagement kann nicht nur die Sicherheit der Teammitglieder gefährden, sondern auch den Betrieb und die Produktivität. Im Falle eines Rechtsstreits können sogar hohe Geldstrafen verhängt werden, die ein Unternehmen erheblich beeinträchtigen, wenn nicht sogar ganz zum Erliegen bringen können.

Wenn Sicherheit Priorität hat und am Arbeitsplatz eine Kultur des Wohlbefindens herrscht (auch online), können sich die Teammitglieder auf die Qualität ihrer Arbeit konzentrieren. Unnötige Sorgen und Stress, die mit potenziell gefährlichen Arbeitsumgebungen einhergehen, gehören so der Vergangenheit an. Eine aktuelle Studie von Science Direct hat ergeben, dass sich die physischen und psychosozialen Bedingungen am Arbeitsplatz direkt auf die Sicherheit, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Arbeitnehmer auswirken. Dies widerum beeinflusst Unternehmensergebnisse wie Fluktuation, Fehlzeiten, Produktivität und Gesundheitskosten.

Wie geht es nun weiter?

Nachdem der Zusammenhang zwischen Sicherheit und Produktivität nun bekannt ist, stellt sich die Frage, wie Sie dieses Wissen zum Vorteil Ihres Teams und Ihrer Organisation nutzen können. Jedes Team und jedes Unternehmen ist anders. Doch es gibt einige grundlegende Schritte, die in jeder Branche unternommen werden können, damit alle Mitarbeiter davon profitieren. Auch wenn organisatorische Veränderungen Zeit und Geduld erfordern, besteht der erste wichtige Schritt darin, eine Art von Rahmen zu schaffen, der die Sicherheit am Arbeitsplatz unterstützt und fördert.

Schulung für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Schulung der Mitarbeiter

Sicherheitsschulungen – auch online – fördern und erleichtern das wertvolle Engagement und den Zusammenhalt im Team. Dies stärkt darüber hinaus die persönliche und berufliche Dynamik auf mehreren Ebenen. Nicht jedes neue Sicherheitsprotokoll erfordert eine Schulungssitzung oder einen Workshop. Wenn Sie jedoch eine neue wichtige Praxis oder Richtlinie einführen, kann eine Schulung erforderlich sein.

Versuchen Sie dabei, die Inhalte auf unterhaltsame Weise zu vermitteln. Schließlich sind sie auch eine Gelegenheit für die Mitarbeiter, sich über Sicherheits- und andere Themen auszutauschen. Allein das Engagement dieser Sitzungen ist es wert und führt zu einer erheblichen Amortisation und verbesserten Abläufen.

Die Rolle von Gefahrgutbeauftragten bei der Arbeitssicherheit

Aber wie kann die Umsetzung der Vorschriften überwacht werden? Mit Hilfe der verantwortlichen Gefahrengutbeauftragen der Unternehmen. Die erste Aufgabe eines neu ernannten Gefahrgutbeauftragten besteht normalerweise darin, eine Übersicht über die Tätigkeiten des Unternehmens zu erstellen.

Diese Übersicht sollte Folgendes enthalten:
  • Einzelheiten zu den beförderten Gefahrgutklassen, einschließlich der Be- und Entladevorgänge
  • Einzelheiten über die Art der verwendeten Umschließungssysteme, z. B. Versandstücke, Schüttgut, Tankwagen oder Tankcontainer
  • Eine Auflistung, welche Personen für welchen Tätigkeitsbereich verantwortlich sind
  • Eine Bewertung der Fähigkeit jedes Einzelnen, die erforderlichen Aufgaben zu erfüllen
  • Eine Bewertung des Schulungsbedarfs, einschließlich des unmittelbaren und langfristigen Bedarfs
  • Aufgelistete Einzelheiten zu den Tätigkeiten und/oder Aufgaben, für die schriftliche Verfahren existieren
  • Einzelheiten zu den Tätigkeiten, für die es keine schriftlichen Verfahren gibt
  • Aufgelistete Einzelheiten zu bestehenden Verfahren, die als unzureichend angesehen werden und nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprechen
  • Einzelheiten über die Art und Weise, in der die bestehenden Tätigkeiten und Verfahren derzeit geprüft und verwaltet werden

Im Rahmen der Erhebung sollten auch Güter ermittelt werden, die in Verpackungen mit begrenzter Menge oder freigestellter Menge verpackt sind (d. h. nicht zur Bestimmung der Ladungsgröße zählen). Überschreiten die betreffenden Mengen den ADR- und RID-Schwellenwert, sollten diese ebenfalls festgehalten werden. In diesem Fall dürfen bestimmte Erleichterungen für Kleinladungen (Teilfreistellungen) nicht mehr angewendet werden.

Mit Sicherheit und Produktivität Vorwärtskommen

Es liegt auf der Hand, dass ein sicheres Arbeitsumfeld eine Reihe von Vorteilen mit sich bringt. Etwa die Steigerung der Arbeitskapazität und -qualität. Aber auch die Verbesserung des Wohlbefindens und der Unternehmenskultur, da sich die Mitarbeiter mehr mit ihrer Arbeit und ihren Kollegen identifizieren.

Sicherheit und Produktivität sind zwei wichtige Teile eines größeren Puzzles. Es umfasst ein produktives und zufriedenes Team, das infolgedessen bessere Arbeit leisten wird. Sicherlich wird dies nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen sein. Aber wenn Sie sich auf diese vier Bereiche konzentrieren, können Sie Ihre Mitarbeiter befähigen und motivieren, die Sicherheit am Arbeitsplatz ständig zu verbessern und gleichzeitig ihre Produktivität zu steigern.


Gastautor: Dr. Cornelia Klaubert von ProSafeCon

Das könnte Sie auch interessieren

Gefahrstoffmanagement im Betrieb richtig anwenden

Gefahrstoffmanagement im Betrieb

Zum BLogartikel
Arbeiten im Home-Office

Arbeitsschutz: Das sollte man bei der Gestaltung des Home-Offices beachten

Zum Blogartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.