Konfektionsgrößen

Kleiderstange mit Konfektionsgrößen

Im Kleidungs-Dschungel ist es nicht immer ganz einfach, die richtige Größe für sich zu finden. Von Einteilungen in Ziffern mit Einser-, Zweier oder Vierer-Schritten bis hinzu XXX-Größen ist alles dabei. Europäische Größen sind beispielsweise anders geschnitten als englische. Skandinavische Größen gibt es auch noch und zudem gibt es unter den Herstellern einige Unterschiede. Damit Sie sich in unseren Größentabellen und in diesem Wirrwar aus Zahlen und Buchstaben zurecht finden, wollen wir etwas Ordnung rein bringen und zeigen Ihnen, wie Sie die richtige Größe für sich finden.

Richtig Maßnehmen 

Ein relativ einfacher und effektiver Weg um das passende Kleidungsstück für sich zu finden, ist schlichtweg ausmessen. Dafür gibt es mehrere Messpunkte, an denen man mit Hilfe eines Maßbandes seine Maße nehmen kann. Anhand der ermittelten Längen können Sie dann in den vorhandenen Tabellen die richtige Größe für sich finden. Bei Oberteilen und Hosen gibt es die gängigen Messpunkte wie Brustumfang, Taillenumfang, Hüftumfang und Schrittlänge. Beim Hemd spielt zusätzlich noch die Kragenweite eine wichtige Rolle. Dann gibt es natürlich auch für Schuhe relevante Größen, wo neben der Fußsohlen-Länge auch gelegentlich die Breite gebraucht wird. Bei der Handschuhgröße reicht der Umfang der Hand. Nachfolgend zeigen wir ihnen, wie Sie am besten messen:

Taillenumfang: Knapp über dem Bauchnabel (1)

Schrittlänge: An der Innenseite des Beins vom Schritt bis zum Knöchel (2)

Hüftumfang: An der stärksten Stelle der Hüfte – gemessen wird mit Gesäß (3)

Brustumfang: Direkt unter den Achseln an der breitesten Stelle des Oberkörpers (4)

Kragenweite: Umfang des Halses unterhalb des Kehlkopfes (5)

Hosen

Hosen werden allgemein in 3 unterschiedliche Kategorien unterteilt: Schlanke, normale und untersetzte (sprich etwas bauchigere) Größen. Daraufhin erfolgt eine Unterteilung in europäische, skandinavische und englische (inch) Größen. Die Hosen der meisten Hersteller beziehen sich auf die Größen in diesen Tabellen. Eine Verzeichnis sieht beispielsweise so aus:

 Normale Größen DE 40 42 44 46 48 50 52 54 56 58 60 62 64 66
skandinav. Größen C40 C42 C44 C46 C48 C50 C52 C54 C56 C58 C60 C62 C64 C66
Inch – Größen 29/
30
30/
30
31/
30
32/
32
33/
32
34/
32
36/
34
38/
34
40/
34
42/
34
44/
36
46/
36
48/
36
50/
36
Körpergröße in cm 158 164 168 171 174 177 180 182 184 186 188 189 190 190
Bundweite in cm ❶ 76 78 82 86 90 94 98 102 107 112 117 122 126 130
Schrittlänge in cm ❷ 75 76 78 79 81 83 85 87 88 89 90 91 92 92

In der ersten Zeile finden sie die für Deutschland üblichen Größen, so wie sie den meisten bekannt sein werden. Darunter ist die Einteilung in die skandinavischen Größen, welche nur durch ein „C“ erweitert werden. Anders hingegen sind die Inch-Einheiten, wobei die erste Zahl für die Bundweite und die zweite Ziffer für die Schrittlänge steht.

Oberteile und Handschuhe

Hingegen dem Zahlen-Salat bei den Hosen, hat man bei den Oberteilen leichteres Spiel. Hierbei wird entweder die Größe in Zweier-Schritten mit Zahlen von 32 bis 66 dargestellt oder üblicherweise mit den Größen S (Small), M (Medium) oder L (Large) angegeben. Diese Buchstaben werden durch Ergänzung mit einem oder mehreren (Extra) erweitert, und die Größen werden somit noch kleiner oder größer. Bei den Handschuhen ist es ähnlich einfach, die geeignete Größe für sich zu finden. Dafür wird nur der Umfang der Handfläche benötigt, daraus lässt sich dann in der dazugehörigen Tabelle die richtige Größe ermitteln.

Passendes Schuhwerk

Bei der Schuhgröße kann auch zwischen verschiedenen landestypischen Einteilungen unterschieden werden. Neben US-Größen sind vor allem die deutsche Einteilung (DE) zwischen circa 36 und 50 sowie die britische Unterteilung (UK) zwischen circa 3,5 und 14,5 besonders präsent. Für Schuhe spielt im Allgemeinen nur die Länge der Fußsohle eine Rolle, welche ganz einfach von der Ferse bis zum längsten Zehen gemessen wird. Mit dem daraus erhaltenen Wert, finden Sie in der Tabelle die richtige Größe für Sie. Die Breite ist meist einheitlich gehalten, um in für die meisten Leute passend zu machen. Sollte man einen breiteren Fuß haben, ist das auch kein Problem. Hierfür gibt es spezielle Schuhe, die mit einer breiteren Sohle ausgestattet sind, um Ihnen genug Komfort zu geben.

Auf die richtige Größe kommt es an!

Da wir jeden Tag mehrere Stunden in unserer Arbeitskleidung verbringen, ist es wichtig dass diese ideal sitzt. Sie darf weder zu locker sein, noch zu eng. Wenn die Kleidung zu groß ist, kann sie einem bei der Arbeit in den Weg kommen oder im Winter zu einer nicht ausreichenden Wärmespeicherung führen. Ist die Arbeitskleidung wiederum zu klein, kann man sich bei der Arbeit nicht richtig bewegen. Und seien wir mal ehrlich: Wenn die Kleidung nicht passt, sieht das schlichtweg nicht gut aus.

Suchen Sie daher im voraus bereits die richtige Größe in der Tabelle aus, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Natürlich weichen die selbst ausgemessen Werte meist von der idealen Kombination ab. Sie sollen euch hauptsächlich einen Anhaltspunkt bieten, mit dem Ihr euch in den Tabellen besser zurecht findet. Ist man sich letztendlich immer noch unsicher welche Größe für einen die richtige ist, sollte man lieber eine Nummer größer bestellen. Zögern Sie nicht auch unseren Kundenservice in Anspruch zu nehmen, der Sie via Live-Chat, Telefon oder E-Mail bei jeglichen Fragen bezüglich der Konfektionsgröße beraten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.